Seit wir unsere Labradorhündin im Jahr 2000 bekommen haben, habe ich etliche Bücher über Hundeverhalten und Hundeerziehung gelesen. Dies zum theoretischen Teil.
Außerdem bin ich seit 2002 ehrenamtliche Übungsleiterin für Welpenspielstunden, Junghundekurse ab der 16. Lebenswoche, Gruppen-Übungsstunde und Agility.
Diese Praxis ist durch kein Buch zu ersetzen.
Man sammelt die besten Erfahrungen, wenn man die Hunde vom Welpe bis zum erwachsenen Hund spielen sieht.

Seit Mai 2009 unterstütze ich den Labrador Club Deutschland in der Regionalgruppe Rhein Main bei der Welpen und Junghundeausbildung.Trotzdem wollte ich noch mehr. Deshalb habe ich 2005 bei der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN AG) in der Schweiz das Fernstudium der Tierpsychologie, Fachrichtung Hund, begonnen. Das Studium beinhaltet das Lernverhalten von Tieren allgemein bishin

zu Beseitigung von Problemverhalten bei Hunden.

Dieses Studium habe ich im Juni 2006 erfolgreich abgeschlossen.

Seit dieser Zeit kümmere ich mich in Beratungsgesprächen und Einzeltrainings sowie Gruppentrainings um diverse Probleme zwischen Besitzer und Hund.


Auch wenn es keine Probleme gibt, dann helfe ich gerne, wenn es um Beschäftigung, wie Dummytraining oder Schnüffeltraining etc. geht.

 

2012 habe ich eine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin mit Zusatzausbildung Veterinärhomöopathie erfolgreich beendet.

Zu dieser Ausbildung habe mich mich entschlossen, weil auch im Verhaltenstraining oft der Punkt kommt, an dem ein körperliches Problem der Ursprung einer Verhaltensauffälligkeit sein kann.

Mein Ziel ist es ganzheitlich zu Helfen.