Longieren mit dem Hund

Longieren ist eine relativ neue Hundesportart, aber sehr effektiv.

Beim Longieren wird durch ein handelsübliches Absperrband und kleinen Stangen ein Kreis gebildet, welchen der Hund umrunden muss. In der Mitte des Kreises steht der Hundeführer. Dieser führt den Hund mit Sichtzeichen und ein paar wenigen Hörzeichen immer außerhalb des Kreises.

Für den Hund ist es am Anfang schwer nicht mit dem Mensch im Kreis zusammen zu sein, dadurch wird aber die Aufmerksamkeit gesteigert und der Hund konzentriert sich auf seinen Besitzer. Gefördert wird nicht nur die Konzentration,

sondern auch die Ausdauer, die Bindung zum Menschen sowie die Distanzkontrolle.

Erhöht wird dieser Spaß durch Tunnel und Hürden, die der Hund im fortgeschrittenen Stadium überwinden muss.

Ideal ist der Kurs nicht nur für Hunde, die gern Laufen, sondern auch für Hunde, die im Freilauf schlecht abrufbar sind oder auf Distanz nicht mehr zu kontrollieren.

Hier ein paar Eindrücke:

Der Kreis mit Flatterband.

Nelly läuft rechts herum ohne Frauchen aus den Augen zu verlieren.

Balu macht Sitz auf Distanz.

Größerer Schwierigkeitsgrad: Longieren mit mehreren Hunden

Hürden als Ablenkung und Herausforderung für Frauchen und April.

Für weitere Informationen rufen Sie mich einfach an.